Irmgard Christa Becker

Dr. Irmgard Christa Becker © Klaus Schleiter, 2015
Dr. Irmgard Christa Becker © Klaus Schleiter, 2015

Dr. Irmgard Christa Becker ist seit 2010 Leiterin der Archivschule Marburg. Nach dem Studium der Fächer Geschichte und Französisch an den Universitäten Tübingen und Wien mit dem Abschluss Magister der Philosophie belegte sie den 58. Ausbildungskurs am Institut für Österreichische Geschichtsforschung, Wien, den sie mit der Staatsprüfung abschloss.

Von 1991 bis 1994 arbeitete sie am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte der Universität Tübingen. Danach absolvierte sie ihr Archivreferendariat beim Land Baden-Württemberg (GLA Karlsruhe). Im Jahr 1996 promovierte sie am Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte der Universität Tübingen mit dem Thema ‚Geistliche Parteien und die Rechtssprechung im Bistum Konstanz im 12. und 13. Jahrhundert‘.

Von 1999 bis 2010 leitete sie das Stadtarchiv Saarbrücken, seit 2010 ist sie Leiterin der Archivschule Marburg.  Bis Anfang März 2016 war sie außerdem Vorsitzende des Verbandes deutscher Archivarinnen und Archivare e.V..

Die Archivschule Marburg – gemeinsame Aus- und Fortbildungsstätte für Archivare

by Irmgard Christa Becker

Die Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft – ist seit 1949 die zentrale verwaltungsinterne Ausbildungseinrichtung des deutschen Archivwesens[1]. Seit1994 ist sie eine selbständige Einrichtung des Landes Hessen. Sie unterhält die größte archivwissenschaftliche Fachbibliothek im deutschsprachigen Raum.

Außenansicht Archivschule Marburg. © Staatshochbauamt Marburg 2000
Außenansicht Archivschule Marburg. © Staatshochbauamt Marburg 2000

Die Bezeichnung „Archivschule Marburg – Hochschule für Archivwissenschaft“ – ist der Einrichtung von der hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, mit Wirkung vom 1. Januar 2012 verliehen worden. Die Archivschule Marburg – gemeinsame Aus- und Fortbildungsstätte für Archivare weiterlesen